Dichtungstechnik, Technischer Handel, Industriebedarf, Technik, Handel, Technikhandel

Dichtungstechnik

Wellendichtringe
Werkstoffe: NBR, FPM, PTFE, MVQ

  • Radialwellendichtringe nach DIN 3760 Bauform A, B, C, AS, BS, CS
  • Axialwellendichtringe
  • V-Ringe
  • Gleitringdichtungen
  • CR-Wellenschutzhülsen Speedi Sleeves
  • Sonderteile nach Zeichnung

 

Dichtungen für die Hydraulik & Pneumatik
Werkstoffe: NBR, FPM, EPDM, PTFE, MVQ, Sondercomponds

  • Nutringe, Stangen- und Kolbendichtungen
  • symmetrische Dichtungen
  • Führungselemente
  • Abstreifer
  • O-Ringe, Quad-Ringe, Stützringe
  • Dachmanschettendichtsätze
  • Sonderdichtungen nach Zeichnung

 

Kammprofildichtung

Kammprofildichtungen
nach DIN, EN, ANSI / AMSE, GOST, Sonderausführungen

Kammprofildichtungen bestehen aus einem metallischen Träger, auf dem sich das eingedrehte Kammprofil befindet. Auf diesem Profil sind die Weichstoffauflagen aufgebracht. Beim Verpressen wird der Weichstoff in die Kämme eingedrückt und bildet somit eine dünne Schicht zwischen Kammspitzen und Dichtfläche.

Kammprofildichtungen werden in Raffinerien, Chemie- und Petrochemieanlagen sowie in Kraftwerken eingesetzt und sind hervorragend zur Abdichtung von Flanschen mit hohen Druck- und Temperaturbelastungen geeignet.

 

Wellenringdichtung

Wellringdichtungen
aus Edelstahl oder hitzebeständigen Stählen

Wellenrichdichtungen mit Weichstoffauflagen, zumeist aus Graphit oder PTFE, weisen eine sehr hohe Dichtheit in Verbindung mit geringstem Kriechen (Schraubenkraftverlust) auf. Hinzu kommen ausgezeichnete elastische Eigenschaften, bedingt durch den metallischen Wellring.

Diese Kombination herausragender Eigenschaften machen Wellringdichtungen zu idealen Dichtungen für Raffinerien sowie Chemie- und Petrochemieanlagen. Sie sind hervorragend zur Abdichtung von vorrangig Stahlflanschen und Stahl-Email-Flanschen mit hohen Druck- und Temperaturbelastungen geeignet.

 

Spiraldichtung

Spiraldichtungen
nach DIN, EN 1514-2 / EN 12560-2, ANSI / ASME, GOST, VDI 2290 / EN 13555, TA-Luft, Sonderausführungen.

Spiraldichtungen bestehen aus einer spiralförmig gewickelten Kombination aus einem Weichstoff- (Graphit, PTFE oder Glimmer) und einem Edelstahlband.

Variaten: ohne Innen- und Außenring, mit Innenring, mit Außenring, mit Innen- und Außenring, mit/ohne Dichtzone sowie weitere Sonderausführungen.

Spiraldichtungen werden in Raffinerien, Chemie- und Petrochemieanlagen eingesetzt und sind hervorragend zur Abdichtung von Flanschen mit hohen Druck- und Temperaturbelastungen geeignet.

 

Flachdichtungen und Stanzteile
nach ANSI B 16-21 Teil 1,2 und 3, DIN 7080-7081 (für Schaugläser), DIN 2642, DIN 2690, 2691, 2692, 2697, DIN 28040 (Apparate-Flanschverbindungen), DIN 71511 (ovale Flansche), DIN 86044 (Abgasleitungen), DIN EN 12560, DIN EN 1514, TA-Luft

  • hergestellt aus allen Kunststoff- und Elastomerqualitäten
  • aus modifizierten PTFE-Materialien wie FRENZELIT Novalon 100, 200 und 300; KLINGER Topchem 2000, 2003 und 2005
  • asbestfreien Dichtungswerkstoffen der Hersteller, Frenzelit, Hecker, Kautasit, Klinger, Reinz und Tesnit
  • aus Graphitmaterialien von Frenzelit, Klinger und Sigri

 

Sonstige Dichtungen

  • Dichtschnüre und Bänder aus verschiedenen Materialien
  • Stoffbuchsenpackungen
  • Bördeldichtungen
  • Dichtringe aus Kupfer, Aluminium, Polyamid und PTFE u.a.